Bestattungsarten und Trauerfeiern

Bestattungsarten – ein Überblick

Gerne klären wir Sie über die verschiedenen Bestattungsmöglichkeiten auf. Hier möchten wir Ihnen lediglich einen ersten kurzen Überblick geben.

In Weimar am weitesten verbreitet ist die Feuerbestattung mit Urnenbeisetzung. Für die Feuerbestattung ist eine Willenserklärung des Verstorbenen oder der Angehörigen notwendig. Wie bei der traditionellen Form der Erdbestattung in einem Sarg lässt sich auch bei einer Feuerbestattung zwischen einem Wahlgrab und einem Reihengrab unterscheiden. Für die Grabstätte ist das Nutzungsrecht im Voraus zu erwerben.

Für die Feuerbestattung mit Urnenbeisetzung gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • In einem Einzelgrab
  • In einer Urnengemeinschaftsanlage mit Inschrift
  • Anonym in einer Urnengemeinschaftsanlage ohne Inschrift
Entscheiden Sie sich für eine Baumbestattung, dann wird die Asche zu den Wurzeln eines Baumes gegeben. Bei einem Friedwald handelt es sich nicht um einen Waldfriedhof, sondern um einen Teil eines natürlichen Waldes. Die Bäume eines Friedwaldes sind durch Grundbucheintragung geschützt und können nicht einfach abgeholzt werden. Den Baum für die Bestattung können sich die Angehörigen (oder auch der Verstorbene zu Lebzeiten) aussuchen. In einem Friedwald ist auch eine Bestattung weiterer Familienmitglieder am gewählten Baum möglich. Oft stehen dem Wunsch zu einer Baumbestattung jedoch die Vorteile eines Friedhofes gegenüber. Eine Möglichkeit wäre hier eine Baumbestattung auf einem Friedhof, wie dies zum Beispiel der Weimarer Friedhof anbietet. Der Vorteil einer Baumbestattung: Es gibt einen Erinnerungsort, aber eine Grabpflege und die Verlängerung des Nutzungsrechts sind nicht nötig.

Bei einer Seebestattung sprechen wir alle relevanten Fragen mit der Reederei ab. Die Urne wird außerhalb der Drei-Meilen-Zone dem Meer übergeben – dies ist auf der Ostsee oder der Nordsee möglich, aber auch auf einem der Weltmeere. Angehörige können mit an Bord dabei sein – anschließend an die Beisetzung erhalten sie eine Seekarte mit genauen Koordinaten.

Auch bei Ausgrabungen und Umbettungen sind wir für Sie der richtige Ansprechpartner.

Auf Wunsch stellen wir für die Auswahl des passenden Grabsteines und der Grabgestaltung den Kontakt zu einem Steinmetz her.

Ob es um eine Bestattung in Weimar geht, im Landkreis oder an einem beliebigen Ort, auch im Ausland – Ihr Bestattungsinstitut Jens Knabe ist der richtige Ansprechpartner.

Wir organisieren Ihre Trauerfeier und die Bestattung

Wir sprechen die Termine mit allen Beteiligten ab und stellen einen reibungslosen Ablauf der Trauerfeier und der Beisetzung sicher.

Für die Trauerfeier gilt es nicht nur den passenden Sarg oder die Urne und das Zubehör auszuwählen, sondern auch die Dekoration. Wir sorgen für eine würdige Ausgestaltung und klären alle organisatorischen Fragen – vom Ablauf der Trauerfeier über die musikalische Umrahmung und den Trauerredner bis hin zu einer angemessenen Dekoration der Räumlichkeiten und des Sarges. Wir bestellen natürlich außerdem den gewünschten Blumenschmuck.

Die Überführung des Sarges stellen wir sicher und sorgen zur Beisetzung für die Sargträger. Kränze und Blumenschmuck lassen wir nach der Trauerfeier zur Grabstelle bringen.

Wir übergeben Kranzschleifentexte und Kondolenzkarten an die Angehörigen.

Zu einer Bestattung gehören auch Traueranzeigen in Tageszeitungen, Trauerdrucksachen und Danksagungen nach der Beisetzung. Hier stehen wir Ihnen nicht nur mit Empfehlungen für die inhaltliche Gestaltung zur Seite, sondern geben die gewünschten Anzeigen und Drucksachen auch für Sie in Auftrag.

Haben Sie Fragen zu unseren angebotenen Bestattungsarten oder unserer Arbeit in der Organisation von Trauerfeiern?
Dann kontaktieren Sie uns gerne, wir sind Ihr professioneller Ansprechpartner.